Parfümerie Bayerschmidt: Von Anfang an auf Erfolgskurs


Die Geschichte der Parfümerie Bayerschmidt mit ihren heute mehr als 20 Mitarbeitern in fünf Filialen ist in mehrfacher Hinsicht eine Erfolgsgeschichte:

Begonnen hat sie 1964 mit einem Umzug von Mönchengladbach an den Tegernsee. Helga und Hartwig Bayerschmidt übernahmen die Rübezahl-Drogerie in Bad Wiessee, neben der St. Antonius-Kirche. Das anfängliche Sortiment waren nicht nur Kosmetik und Parfüm, sondern auch Kindernähr- und Pflegemittel, Pharmazeutische Spezialitäten, Verbandsstoffe, Krankenpflegemittel, Reformsäfte, Diät-Lebensmittel, Putz- und Waschmittel sowie Drogen und Chemikalien.

In der Drogerie, die sogar Sonntag-Vormittag geöffnet war, verkaufte man den Kunden auch gesunde Säfte und Pralinen. Der Service wurde ebenso groß geschrieben wie die Fachberatung, weshalb die Kunden den Bayerschmidts über die Zeit hinweg die Treue hielten, trotz der erwachenden Drogeriemarkt-Konkurrenz. Insgesamt 30 Lehrlinge bildete das Drogisten-Ehepaar aus; eine davon bekam sogar den bayerischen Staatspreis.

1989 schloss man sich dem Einkaufsverband „Wir für Sie“ an, um den Kunden Einkaufsvorteile bieten zu können und wettbewerbsfähig zu bleiben.

2007 übergaben Helga und Hartwig Bayerschmidt die Leitung an ihre Kinder Hildegard und Peter. Auch weiterhin steht die kompetente und individuelle Beratung vor Ort im Mittelpunt jeder Filiale. Dafür wurde das Unternehmen 2012 auch mit dem Service-WM-Siegel im Landkreis Miesbach ausgezeichnet.


Besonderen Wert wird auf Nachhaltigkeit, Wiederverwertung und soziales Engagement gelegt. So finden sich zahlreiche Artikel im Sortiment, die biologisch und fair produziert werden, wie z.B. Dr. Bronner´s. Schon vor vielen Jahren Umstieg auf grünen Strom um und die Restmüllmenge von 5 Geschäften entspricht aufgrund strikter Trennung der eines 2 Personen Haushaltes.

Wir akzeptieren beim Einkauf die bayrische Ehrenamtskarte und unterstützen schon seit vielen Jahren Die Salesianer Don Boscos bei Ihrem Straßenkinderprojekt „Kinder brauchen ein Zuhause“ mit 7 Standorten in Moskau und Osteuropa.

Ein besonderes Anliegen sind uns auch die vor Ort ansässigen Vereine. Hier unterstützen wir z.B. mit Tomolagewinnen. Eine schöne Veranstaltung ist jedes Jahr wieder das Tegernseer Entenrennen vom Rotary Club Tegernsee in Bad Wiessee. 3500 Enten wurden in den Zeiselbach gelassen und damit Einnahmen von annähernd 17.000€ gesammelt, die gemeinnützen Projekten zugute kommen.

PlakatEntenrennenRotaryEntenrennen2

RotaryEntenrennenBadWiessee

Rotary